Tears of Tamils (Austellung und Finissage)

Am 17. Mai 2018, einen Tag vor dem Mul­li­vai­kal Remem­bran­ce Day, fand die Abschluss­ver­an­stal­tung der Foto­aus­stel­lung “Tears of Tamils — A jour­ney through war zones of Sri Lan­ka” an der Uni­ver­si­tät Zürich statt. Die Ver­an­stal­tung begann mit einer Begrüs­sungs­re­de vom TaVS Prä­si­den­ten Thur­ur­ban. Die Rede wur­de teils auf Deutsch und Tami­lisch gehal­ten, da das Publi­kum eine gros­se Viel­falt auf­wies. Im Zen­trum des Events stand der Vor­trag vom Foto­gra­fen Ama­rat­haas. Vie­le auf­schluss­rei­che Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen zu den Bil­dern, die er in den let­zen Tagen des Krie­ges vor 9 Jah­ren geschos­sen hat, all­ge­mei­ne Anga­ben zu foto­tech­ni­schen und jour­na­lis­ti­schen Aspek­ten im Krieg und ergrei­fen­de per­sön­li­che Erfah­run­gen vom Foto­gra­fen wur­den mit dem Publi­kum geteilt. Nach der Prä­sen­ta­ti­on fand eine Fra­ge­stun­de statt, wobei an ver­schie­de­nen inter­es­san­ten The­men­ge­bie­te ange­knüpft wur­de.

Da die Ver­an­stal­tung sei­tens Ama­rat­haas auf Tami­lisch durch­ge­führt wur­de, stan­den Anut­hi­gaa Peri­yat­ham­bi und Shabin Shan­mu­ga­lingam für die Über­set­zung zur Ver­fü­gung, wofür wir ihnen herz­lich dan­ken wol­len. Wei­ter geht ein gros­ses Nan­ri (Dan­ke­schön) an Foto­graf Ama­rat­haas, der uns die­se Gele­gen­heit ermög­licht und in sei­ne Welt hin­ein­ge­führt hat.

Die Fototau­stel­lung wur­de auf­grund der Nach­fra­ge ver­län­gert und war noch bis zum 31. Mai im Licht­hof der Uni­ver­si­tät Zürich Irchel aus­ge­stellt.