TaVS Kotthu Plausch 2016

Am 24. Novem­ber war es soweit: Der TaVS (Tami­li­scher Ver­ein der Stu­die­ren­den) ver­an­stal­te­te sei­nen ers­ten Event unter dem Namen TaVS’ Kothu­rod­di Plausch. In einer gemüt­li­chen Atmo­sphä­re kamen jun­ge Leu­te aus ver­schie­dens­ten Regio­nen im OJA 9 & Hard zusam­men, um das belieb­te, tami­li­sche Gericht „Kot­hu Rod­di“ zu genies­sen. Das Kot­hu Rod­di wur­de vom Restau­rant Nee­la (Zürich) zube­rei­tet und über­traf auf jeden Fall die Erwar­tun­gen aller Besu­che­rIn­nen.
Nichts­des­to­trotz stand nicht nur das Essen im Fokus, son­dern auch das Ken­nen­ler­nen von ande­ren Men­schen. Mit Freu­de ist zu bemer­ken, dass vie­le sich einen wei­ten Weg mach­ten, um an die­ser Ver­an­stal­tung teil­zu­neh­men. Der Event fing um 18.00 Uhr mit einem Apé­ro an. Der Raum füll­te sich ziem­lich schnell, womit dann schon um 19.00 Uhr das Essen ser­viert wur­de. Über den gan­zen Abend hin­durch wur­de ein „Tög­ge­litur­nier“ ver­an­stal­tet, an wel­chem man im Zwei­er­team teil­neh­men konn­te. Mit die­sem Spass­fak­tor wur­de die Stim­mung auf­ge­lo­ckert und man kam schnell in ein Gespräch mit dem Gegen­über. Das Tur­nier muss­te für einen kur­zen Moment unter­bro­chen wer­den, da man dem Trend folg­te und eine „Man­ne­quin Chal­len­ge“ am Kothu­rod­di Plausch ver­wirk­lich­te. Das Video dazu fin­det man auf unse­rer Face­book­home­page unter „TaVS – Tami­li­scher Ver­ein der Stu­die­ren­den“. Auch wur­den eini­ge Fotos von die­sem erfolg­rei­chen Abend auf der eben­ge­nann­ten Sei­te ver­öf­fent­licht.
Nebst dem Essen, dem Tur­nier und dem Unter­hal­ten mit neu­en Men­schen, war es dem Vor­stand von TaVS wich­tig, neue Mit­glie­der für den Ver­ein zu gewin­nen. Da wir wegen gros­ser Nach­fra­ge für den Kot­hu Rod­di Plausch eine begrenz­te Gäs­te­lis­te erstel­len muss­ten, sehen wir mit Zuver­sicht einem Wachs­tum unse­res Ver­eins vor. Anmel­den kann man sich unab­hän­gig vom Event auch hier.

Auch stell­ten wir mit Ver­gnü­gen fest, dass wir an unse­rem Spen­den­tisch 150 Fran­ken für das Pro­jekt Aru­la­ham sam­meln konn­ten. Es ist immer noch mög­lich, einen klei­nen Bei­trag für die Kin­der im Aru­la­ham an unser Kon­to zu über­wei­sen.
Im Gros­sen und Gan­zen bli­cken die Orga­ni­sa­to­ren posi­tiv auf ihren ers­ten Event zurück. Wir freu­en uns auf jeden Fall auf die kom­men­den Ver­an­stal­tun­gen und heis­sen all unse­re (künf­ti­gen) Mit­glie­der herz­lich will­kom­men.